Busverbindung

Unsere Schule wird direkt von nachfolgenden Buslinien angefahren:


Im Auftrag der RBO Landshut:

Linie Obersüßbach – Oberroning

Linie Türkenfeld – Schmatzhausen – Pfeffenhausen – Rottenburg – Oberroning

Linie Ergoldsbach – Hohenthann – Adermannsdorf - Oberroning


Im Auftrag der RBO Regensburg

Linie Herrnwahlthann – Hausen – Paring – Langquaid – Herrngierdorf – Oberroning

Linie Großmuß – Offenstetten – Rohr – Laaberberg – Oberroning

Linie Mainburg – Elsendorf – St. Johann – Train – Wildenberg – Oberroning

Linie Niedereulenbach – Högldorf – Unter-/Obervorholzen – Oberroning

 

Neben den direkten Linien können noch eine Reihe von Zubringerbussen zu den einzelnen Haltepunkten genutzt werden. Im Bereich von RBO und RVV betriebenen Linien ist es möglich, auch in andere Busse im jeweiligen Zuständigkeitsbereich umzusteigen, wenn dies die Fahrzeit verkürzen würde.

Auf Anregung des Elternbeirates teilen wir Ihnen die Telefonnummern der Busunternehmen und der Deutschen Bahn AG  mit.

Fa.  Amberger, Rottenburg

08781/1311

Obersüßbach–Rottenburg

Türkenfeld–Oberroning

Mainburg–Oberroning

Niedereulenbach–Oberroning

Fa. Schmid, Schierling

09451/755

Buchhausen-Schierling-Oberroning

Upfkofen-Schierling-Oberroning

Fa. Schmid, Langquaid

09452/345

Herrnwahlthann-Langquaid-Oberroning

Großmuß-Oberroning

Fa. Petz, Ergoldsbach

09452/9601-0

Ergoldsbach-Oberroning

Fa. Mückenhausen

08722/96013

Habelsbach-Neufahrn (umsteigen nach

Oberroning)

Frauenwies-Neufahrn (umsteigen nach

Oberroning)

Deutsche Bahn AG

0871/9637262

Geiselhöring-Neufahrn

RBO Landshut

0871/9633616

Neufahrn-Oberroning

Sollte Ihr Kind nicht zum üblichen Zeitpunkt nach Hause kommen, setzen Sie sich bitte mit dem für Sie zuständigen Unternehmen in Verbindung. Kann ein Bus nicht fahren, erfährt zuerst der Unternehmer bzw. Betreiber der Linie von dem Vorfall. Die Schule wird erst später, unter Umständen erst am nächsten Tag benachrichtigt.

In Zusammenarbeit mit den zuständigen Landratsämtern, der RBO, dem RVV und den mit den Fahrten beauftragten Busunternehmen sind wir stets bemüht, im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften die Linienführung für den einzelnen zumutbar zu gestalten.

Die Landratsämter lassen übermitteln, dass es für verloren gegangene Kontrollkarten nur einmalig einen Ersatz gegen eine Gebühr in Höhe von € 15,-- gibt. Dies gilt auch für evtl. verloren gegangene Wertmarken. Schüler, die ein zweites Mal ihre Kontrollkarte bzw. Wertmarken verlieren, müssen für die Beförderung zur Schule für das restliche Schuljahr selbst aufkommen.